Männer und Maschinen

 

Es ist kein Geheimnis mehr, dass die 16. Auflage der A-XOC Bikers’Classics (29. Juni-1. Juli) die Superbike-Weltmeisterschaft ehrt, die dieses Jahr ihr dreißigjähriges Bestehen feiert. Die SBK werden somit auf der Piste und in den Paddocks gut vertreten sein, zusätzlich zu den anderen klassischen Motorrädern, modernen MotoGP und Sidecars.

Bei den SBK-Parades sind folgende Maschinen zu bewundern: Suzuki XR41, Suzuki GSX-R 750 RR, Bimota YB4, Ducati Panigale 1199 Factory (Ex-Michele Pirro 2016), Mondial 2003, Yamaha WSS (Ex-Jörg Teuchert 2001), Petronas FP3, Kawasaki ZX-7RR (Ex-Yanagawa 2000), Yamaha R1 GMT 94 (Langstrecken-Weltmeister 2004), Suzuki GS1000R Sert 84, Kawasaki 750 Egli, Yamaha 750 YZF (Ex-Niall MacKenzie 98), Suzuki GSX-R 1000 (Ex-Troy Corser, Weltmeister 2005), Honda CBR-1000 RR (Ex-Vittorio Ianuzzo 2010), Yamaha R7 (Ex-Haga), Honda RC 30 (u. a. eine Ex-Stéphane Mertens und eine Ex-Suzuka 8 Hours) und RC45, Kawasaki ZX-10R (Ex-Tom Sykes 2010), Moriwaki Honda RC30 Zéro VX7 (Ex-Suzuka 8 Hours), Suzuki GSX-R XR07 (Ex-Chili 99), MV 750 F4, Yamaha OW01 (Ex-Pirovano 1989)…

Auch die Namen der Piloten lassen allemal aufhorchen: Stéphane Mertens, Raymond Roche, Terry Rymer, Ian Simpson, Mick Grant, Bo Granath, René Delaby, Steven Casaer, Danny Webb, sowie die spanische Fahrerin Maria Herrera… Einige Stars werden an der European Classic Series teilnehmen, u. a. Guy Martin, Mathieu Lagrive oder Greg Fastré. Informationen: www.bikersclassics.be