Vom Trial-Vintage zu den Bikers’Classics

 

Nach 15 Auflagen, die ausschließlich auf Asphalt ausgetragen wurden, finden die Bikers’Classics zum ersten Mal auf anderen „Boden“ statt. Die neue Kategorie der Klassik-Veranstaltung heißt Trial Vintage. Keine große Überraschung, wenn man sich an die jüngste Geschichte der Rennstrecke von Francorchamps erinnert.

2005 und 2006 empfing die Rennstrecke von Spa-Francorchamps die Trial-Weltmeisterschafft. Vorher hatten die Rennen in Bilstain stattgefunden. Aktuell werden sie in Comblain-au-Pont ausgetragen. Die Umgebung der schönsten Rennstrecke der Welt eignet sich bestens als Austragungsort für diese spektakuläre Sportart. Hier ist alles vorhanden, um zahlreiche und abwechslungsreiche Parcours zu gestalten: atemberaubende und natürliche Hindernisse, schlängelnde Pfade, befahrbare Wanderwege,… mitten in einer hübschen Grünanlage, die nur die Region der Ardennen bieten kann.

Klassische Trial-Motorräder werden perfekt ins Gesamtbild der Bikers’Classics passen, vor allem, weil die Stimmung bei der Trial-Vintage der Geselligkeit der Bikers’Classics in nichts nachsteht. Darüber hinaus waren zu dieser die Zeit Motorradhersteller sowohl auf der Piste als im Motocross aktiv, u. a. im Trial. Man denke an Triumph, Norton, BSA, oder Honda, Yamaha usw.

Mehr Informationen zum ersten Auftreten der Trials bei den Bikers’Classics folgen in Kürze auf www.bikersclassics.be. Die Einschreibungen sind der erste April geöffnet.